FAQ – Antworten auf alle eure Fragen

Was ist Crowdfunding?

Die Idee hinter Crowdfunding ist einfach: Viele Menschen (crowd) finanzieren (fund) gemeinsam eine Idee oder ein Projekt. Crowdfunding ist über die Finanzierung hinaus eine gute Möglichkeit, eine neue Idee bei einer Zielgruppe zu testen, ein Projekt bekannter zu machen oder sich eine Community aufzubauen.

Klingt gut! Aber worauf kommt es beim Crowdfunding an? Die sechs wichtigsten Erfolgsfaktoren haben wir hier für euch zusammengefasst.

Ihr wollt noch mehr zum Thema erfahren? Auf Startnext findet ihr alles, was ihr wissen müsst!

Wer kann sich bewerben?

Ihr seid bei uns richtig, wenn ihr eine Idee habt oder ein Projekt umsetzt, das unsere Demokratie stärkt, indem ihr in einem der folgenden Handlungsfelder aktiv seid:

  • Partizipation gestalten
  • Dialog anregen
  • Vielfalt stärken
  • Teilhabe ermöglichen
  • Transparenz schaffen
  • Demokratie vermitteln

Egal, ob private Initiative, gemeinnütziger Verein, Arbeitsgruppe einer Wohlfahrtsorganisation oder Social Start-Up – eure Organisationsform spielt keine Rolle.

Ihr seid euch unsicher, ob euer Projekt teilnehmen kann? 

Schreibt uns an mitwirken@ghst.de oder ruft an (Mo-Fr, 10-17 Uhr) unter 069 - 66 07 56 160.

Gibt es Projekte, die von der Teilnahme ausgeschlossen sind?

Ja. Als überparteiliche Stiftung fördern wir keine Projekte mit direktem Bezug zu einer politischen Partei. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind zudem Projekte, die entweder das Ziel haben, eine App zu programmieren oder eine Publikation herauszugeben, sowie Projekte, die die Durchführung einmaliger Veranstaltungen ohne nachhaltige Wirkung, Einzelstipendien und Übersetzungsleistungen beinhalten.

Wie funktioniert die Bewerbung?

Um euch zu bewerben, füllt ihr das online Bewerbungsformular auf unserer Website aus und beantwortet dort alle Fragen. Zudem ladet ihr ein kurzes Video (max. 60 Sekunden) von euch hoch, in dem ihr prägnant euer Projekt vorstellt und uns sagt, warum ihr bei MITWIRKEN mitmachen wollt. 

Für das Ausfüllen der Bewerbung benötigt ihr etwa 30 Minuten bis maximal 2 Stunden. Bitte beachtet, dass ihr die Bewerbung nicht zwischenspeichern könnt.

Was sind die Auswahlkriterien?

Wir wählen die Projekte nach folgenden Kriterien aus:

  • ein überzeugender Lösungsansatz für eine gesellschaftliche Herausforderung
  • Möglichkeiten zur Partizipation
  • gesellschaftliche Wirkung des Projekts
  • Potenzial für (Weiter-)Entwicklung

Welche Voraussetzungen gibt es für die Bewerbung?

Bewerben können sich Projekte, die

  • unsere Demokratie in den oben genannten Handlungsfeldern stärken,
  • in Deutschland umgesetzt werden,
  • sich in der aktiven Planungs- oder Umsetzungsphase befinden,
  • mit einer Laufzeit von noch mindestens einem Jahr planen,
  • bereit sind, im Rahmen unseres Contests eine neue Crowdfunding-Kampagne auf Startnext zu entwickeln und umzusetzen (Laufzeit: 21.04.-19.05.2021),
  • ein Fundingziel von mindestens 10.000 Euro anstreben,
  • an unserem Kick-Off-Termin sowie am digitalen Qualifizierungsprogramm teilnehmen können. Termine werden noch bekannt gegeben.

Was passiert nach der Bewerbung?

Wenn eure Bewerbung erfolgreich eingegangen ist, erhaltet ihr eine kurze Bestätigungsmail von uns.

Nach Abschluss der Bewerbungsphase am 8.12.2020 werden alle Bewerbungen mehrfach gelesen und anhand der Auswahlkriterien sorgfältig bewertet. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Bitte habt Verständnis, dass wir Absagen nicht begründen können.

Was erwartet euch nach der Zusage? Wie sieht der Zeitplan aus?

Qualifizierung

Nach einem gemeinsamen Auftakt im Februar starten wir gemeinsam voll durch! Rund zwei Monate lang bieten wir euch Beratungen, Workshops und viele Tipps und Tricks, damit ihr eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne auf die Beine stellen könnt. Die Termine werden noch bekannt gegeben.

Crowdfunding-Contest 

Am 21.04.2021 um 12:00 Uhr ist es dann soweit und wir starten gemeinsam in den Crowdfunding-Contest auf Startnext. Ihr habt dann 30 Tage Zeit, so viele Menschen wie möglich von eurem Projekt zu überzeugen und zum Spenden zu animieren. Der Contest endet am 19.05.2021 um 12:00 Uhr.

Vergabe der Preisgelder

Am Ende des Contests vergibt die Gemeinnützige Hertie-Stiftung an die 20 Projekte mit den meisten Unterstützenden auf Startnext 200.000 Euro Preisgeld.

Wie werden die Preisgelder der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung verteilt?

Am 19.05.2021 vergibt die Hertie-Stiftung an die 20 Projekte, die im Contest die meisten Unterstützerinnen und Unterstützer erhalten haben, insgesamt 200.000 Euro Preisgelder:

1. Platz – 25.000 Euro
2. Platz – 20.000 Euro
3. Platz – 17.500 Euro
4. Platz – 15.000 Euro
5.- Platz – 12.500 Euro
6.-10. Platz – 10.0000 Euro
11.-15. Platz – 7.000 Euro
16.-20. Platz – 5.000 Euro

Wofür kann das Preisgeld eingesetzt werden?

Das Preisgeld ist für die Umsetzung eures Projektes zu verwenden und nicht übertragbar. Für die steuerliche Behandlung eures Preisgeldes seid ihr selbst verantwortlich.

Welche Kosten übernimmt die Gemeinnützige Hertie-Stiftung?

Die Teilnahme an den Veranstaltungen und Qualifizierungsangeboten ist für alle zugelassenen Projekte kostenfrei.

Was passiert, wenn ihr euer Fundingziel nicht erreicht?

Wie bei Startnext üblich, bekommen die Projektstarterinnen und -starter die Gelder nur ausgezahlt, wenn das erste Fundingziel erreicht wurde. Das erste Fundingziel beträgt 10.000 Euro. Ist das nicht der Fall, gehen die Gelder zurück an die Unterstützenden. Mehr Infos zu Crowdfunding gibt es hier.

Gibt es einen Anspruch auf die Teilnahme oder die Preisgelder?

Nein. Es besteht weder ein Anspruch auf die Teilnahme noch auf die ausgelobten Preisgelder. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Welche weiteren Fördermöglichkeiten bietet MITWIRKEN - Das Hertie-Förderprogramm für gelebte Demokratie?

Unser Programm besteht aus verschiedenen Förderangeboten. Im Frühjahr 2021 startet die Bewerbungsphase für die MITWIRKEN Projektförderung, mit dem wir euch bei der Projekt- und Organisationsentwicklung unterstützen wollen. 

Weitere Informationen gibt es demnächst auf unserer Webseite.